Mit Blick auf 2018

Rostock präsentiert sich in Bergen

Annähernd 80 Hansestädte hatten sich vom 9. bis 12. Juni 2016 im sonnigen Bergen zum diesjährigen „Familientreffen“ versammelt. Darunter die sechs Hansestädte Mecklenburg-Vorpommerns Anklam, Demmin, Greifswald, Stralsund, Wismar und Rostock, das 2018 den 38. Internationalen Hansetag ausrichten wird. Das wird sozusagen ein Geburtstagsgeschenk für die dann 800-jährige Stadt an der Warnow.

Rita Berkholz warb in Bergen für den Hansetag 2018 in Rostock. Foto: Klaus-Dieter Block
Rita Berkholz warb in Bergen für den Hansetag 2018 in Rostock. Foto: Klaus-Dieter Block

 

Hervorragende Plattform

Das norwegische Bergen war auf mehreren Ebenen eine hervorragende Plattform, um für diese Höhepunkte zu werben. Es war für die Rostocker Organisatoren um Rita Berkholz und Holger Bellgardt vom Hanse Sail-Büro sozusagen der Start in die „Aufwärmphase“ für 2018 mit zahlreichen Kontakten, Ideen und Absprachen. Darunter mit Vertretern zahlreicher Hansestädte, die sich auf Rostock freuen, auch weil hier der Kern der Hanse, der Handel und der wirtschaftliche Austausch besonders im Fokus steht. „Bringt eure typischen Waren mit, am besten auf Schiffen!“ rief Bellgardt die Teilnehmer auf der Delegiertenversammlung des 36. Hansetages auf.

Hansetag für ganz Mecklenburg-Vorpommern

„Unser“ Hansetag 2018 wird auch eine Sache aller Hansestädte Mecklenburg-Vorpommerns sein, hob der Oberbürgermeister Rostocks, Roland Methling, hervor und freute sich über die kreative Atmosphäre einer diesbezüglichen Beratung der hansischen Städte Nordostdeutschlands am Rande des 36. Hansetages in der norwegischen Hafenstadt.
Begleitet wurde das Stadtoberhaupt von Vertretern der Parteien der Rostocker Bürgerschaft sowie vom Tourismusdirektor Rostocks & Warnemündes, Matthias Fromm. Für die Mehrzahl von ihnen war solch ein Hansetag eine Premiere. „Gut, dass wir jetzt ein Bild von dieser stimmungsvollen und wichtigen internationalen Veranstaltung haben“, war der einheitliche Tenor in der Rostocker Delegation.

Der weite Weg hat sich gelohnt!

Die Bühne des Hanse Sail-Büros unmittelbar neben den Informationsständen Rostocks und der anderen fünf Hansestädte aus dem Nordosten war eine echte Bereicherung des Internationalen Hansemarktes. Die Bühne war, ebenso wie Ronald Methling und der Sail-Techniker Eckhard Niekrentz, schon 1996 in Bergen dabei, als Rostock auch den Zuschlag für den 38. Hansetag 2018 bekam. „Wichtig ist bei den Hansetagen auch der unmittelbare Kontakt mit den Besuchern und die Beantwortung der vielen Fragen“, betont Anke Dartsch, die seit vielen Jahren mit diesem jährlichen hansischen Höhepunkt organisatorisch und emotional eng verbunden ist.
Von Rostock bis Bergen ist es ziemlich weit, weiß Eckhard Niekrentz, der nach 1996 zum zweiten Mal mit dem Transporter die Strecke zurückgelegt hat. Aber, so fasst er zusammen: „Der weite Weg hat sich auch dieses Mal gelohnt!“

Klaus-Dieter Block

Hier geht es zur Bildergalerie des Hansetags 2016 in Bergen!

Merken

Merken

Merken

Merken