Herbstkommission in Kampen

Die Delegierten der Hansestädte tagten und berieten sich in Kampen, Foto: Emma Quilligan

Vom 4. bis 6. November fand im niederländischen Kampen die Herbstkommission des Hansebundes der Neuzeit statt. Das Büro Hanse Sail war dort mit drei Mitarbeitern vertreten und präsentierte u.a. Veranstaltungsbausteine des 38. Internationalen Hansetags 2018 in Rostock. Projektleiterin Rita Berkholz resümiert: „Wir haben sehr gute Kontakte geknüpft und konnten einiges für unseren Hansetag voranbringen. So hat die „Kamper Kogge“ fest zugesagt, 2018 zu uns nach Rostock zu kommen. Dafür wird sie immerhin zwei Wochen mit zwölf Mann Besatzung unterwegs sein.“ Dabei soll das Hanseschiff keinen „leeren Bauch“ haben: „Wir haben die Hansestädte dazu aufgerufen, typische Produkte ihrer Stadt mit den Koggen nach Rostock zu verschiffen und sie dort im Hansekontor anzubieten.“

Auch Anke Dartsch und Ivana Stijelja zeigten sich beeindruckt von der Herbstkommission, die auch schon einen Vorgeschmack auf den 37. Internationalen Hansetag bot, der im Juni 2017 in Kampen stattfinden wird. „Die Veranstalter haben wirklich innovative Ideen in dieses traditionelle Veranstaltungskonzept eingebracht“, schwärmt Anke Dartsch. „Die Messlatte liegt damit hoch für uns, aber dieser Herausforderung stellen wir uns gern!“

Im Herbst 2017 tagt der Hansebund dann in Rostock, wo anlässlich des 800. Jubiläums der Stadt der Hansetag vom 21. bis 24. Juni 2018 mit Vertretern aus rund 187 Hansestädten und 400.000 Besuchern gefeiert wird.

Annika Schmied

Bildergalerie Herbstkommission Kampen