Ein Hauch von Ostseeluft am Rhein

Der Bürgermeister von Neuss, Reiner Breuer, zu Besuch am Präsentationsstand der Hansestadt Rostock. Foto: Rolf Lüpertz

Anke Dartsch und Klaus Grotjohann repräsentierten am dritten September-Wochenende erfolgreich die Hansestadt Rostock auf dem 28. Hansefest in Neuss.

Im Reisegepäck hatten die beiden umfangreiches Informationsmaterial zum „38. Internationalen Hansetag“, der 2018 vom 21. bis 24. Juni im dann 800-jährigen Rostock stattfindet, touristische Informationen zur mecklenburgischen Hansestadt und hier insbesondere auch zur 80. Warnemünder Woche und zur 27. Hanse Sail 2017.

Neuss wird 2022 selbst Ausrichter der 42. Internationalen Hansetage sein und insofern waren Vertreter der Stadt am Rhein an ersten Erfahrungen der Rostocker bei der Vorbereitung dieses jährlich stattfindenden Festes interessiert. Starken Anklang fand dabei bei Besuchern auch die Idee, 2018 mit typischen Waren in die Stadt an Warnow und Ostsee zu kommen.

„Die Neusser sind sehr interessiert, offen und freundlich“, gibt Anke Dartsch in einem Interview mit der Neusser Lokalpresse zu Protokoll. Unter den Besuchern des Standes waren nicht wenige „Landsleute“ aus Rostock und Mecklenburg, die aus beruflichen Gründen an den Rhein gezogen sind. Der Hansetag 2018, so die Argumentation von Anke Dartsch und Klaus Grotjohann in den zahlreichen Gesprächen, ist doch eine wunderbare Gelegenheit, mal wieder Ostseeluft zu schnuppern. Und viele Neusser haben vielleicht Lust bekommen, das erstmals zu tun.

Klaus-Dieter Block