Moderne Konzeptentwicklung

Design-Thinking für Youth Hanse

Die Organisatoren des 38. Internationalen Hansetags und das „Design Thinking Team“ der Universität Rostock arbeiten ab sofort zusammen. Im Rahmen des Seminars „Ideenfindung & -entwicklung“ des Zentrums für Entrepreneurship unter Leitung von Dr. Martin Setzkorn und Frau Krüger-Borgwardt helfen Studenten dabei, einen wichtigen Programmpunkt der Veranstaltung mit Leben zu befüllen, nämlich die „Youth Hanse“. Jedes Jahr treffen sich auf den Internationalen Hansetagen Jugendliche aus 16 Nationen Europas – so wird es auch 2018 in Rostock sein.

Seminarteilnehmer Tim Vogt, Julia Röttger, Yasmin Diderich und Norman Schmiedeberg werden mit der Design-Thinking-Methode ein attraktives Programm mit nachhaltigem Erlebniswert für die Teilnehmer kreieren. Die Jugendlichen sollen in Rostock viele internationale Bekanntschaften knüpfen und den Hansetag in bester Erinnerung behalten. Die erste Idee sieht vor, dass die Jugendlichen ein Sail-Training-Programm auf traditionellen Segelschiffen absolvieren und das Leben an Bord dieser Schiffe kennenlernen. Die Organisatoren des Hansetags sind gespannt, welche Ideen die Studenten der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät noch entwickeln.

Gesine Schuer

Tim Vogt, Julia Röttger, Yasmin Diderich und Norman Schmiedeberg denken mit beim Hansetag, Foto: Rita Berkholz