Kinderparty am Hafen

Kann ein Fisch seekrank werden? – Diese und viele weitere Fragen erwartet die Kinder beim Quiz von Radio TEDDY am Rostocker Stadthafen. Dabei müssen sie entscheiden, ob die Fragen tierisch ernst gemeint oder tierischer Quatsch sind. Moderiert wird das Quiz von Heiko. Zusammen mit seinen Teammitgliedern sorgt er für spannende Unterhaltung – nicht nur für die Kleinen.

Amelia ist mit ihrem Papa und ihrer kleinen Schwester Ella an der Bühne des Radiosenders. „Ich habe schon mal bei den Fragen gelauscht“, sagt die Siebenjährige. Später möchte sie auch am Quiz teilnehmen und ihr Glück versuchen.

Tom, Heiko und Helene haben das Glücksrad aufgebaut. Zu gewinnen gibt es eine Überraschungstüte und einen Luftballon. Foto: Susanne Gidzinski
Rouney und seine Oma Kerstin Armenat hatten viel Spaß beim Radio TEDDY-Quiz. Foto: Susanne Gidzinski

Auch der sechsjährige Rouney hatte viel Spaß beim Quiz und erfuhr, dass Fische bei starkem Seegang, wie gestern Nachmittag, seekrank werden. Schließlich haben sie, wie auch wir Menschen, ein Innenohr, mit dem sie Vibrationen und ihre Lage im Raum wahrnehmen können. Bei starken Bewegungen sendet das Gleichgewichtsorgan Signale an das Gehirn, dass eine Auf- und Abbewegung stattfindet. Die Augen wiederum melden, dass sich nichts bewegt. Die Fragen konnte er allesamt richtig beantworten, so dass er im Anschluss eine kleine Überraschung erhielt. „Das war spannend,“ sagt Rouney aufgeregt. Zusammen mit seiner Oma Kerstin Armenat möchte er auf jeden Fall morgen nochmal wieder kommen. Wieso? Na, weil doch dann die Zappeltiershow stattfindet.

Auch am Glücksrad können die Kleinen tolle Geschenke absahnen. „Wer hier mitmacht, kann einen Luftballon und eine Überraschungstüte gewinnen“, sagt Tom vom Radio TEDDY-Team. Außerdem berichtet er, dass der Radiosender zusammen mit der Grundschule am Alten Markt einen Aktionstag gestartet hat. „Es wurden Leute zur Hanse und zum Hansemarkt befragt“, sagt er weiter.

Ab 14 Uhr berichtet Radio TEDDY live von der Bühne. Das Programm kann auch von den Kindern mitgestaltet werden.

 

Susanne Gidzinski